Hilfslieferung für italienische Erdbebenopfer Mai 2012

Friends in need are friends indeed

Seit den schweren Erdbeben in der Emilia Romagna Ende Mai 2012 leben mehr als 10.000 Menschen in der betroffenen Region in Zeltstädten des italienischen Katastrophenschutzes oder campieren vor ihren Häusern.

Eine Rückkehr zur Normalität ist in den Katastrophengebieten noch lange nicht in Sicht. Noch mindestens 6 bis 8 Monate werden die Betroffenen nicht in ihre Häuser zurückkehren können. Besonders in den historischen Ortskernen sind die Schäden an Gebäuden enorm. Viele Bereiche sind nach wie vor auf Grund der erheblichen Einsturzgefahr abgeriegelt.

Um die betroffenen Bürger vor Ort zu unterstützen, schickte das MHW in einer gemeinsamen Aktion mit “Wings of Help – Luftfahrt ohne Grenzen (LOG)” und “@fire-Internationaler Katastrophenschutz” einen Hilfskonvoi in das Katastrophengebiet bei Modena. Ziel waren die Camps des Italienischen Roten Kreuzes (Croce Rossa Italiana/CRI) in Concordia und Capri, in denen die Hilfsgüter bedarfsgerecht an die Hilfsbedürftigen verteilt werden können.

    

Insgesamt bestand der Hilfstransport aus zwei 40t-LKW, die bestückt waren mit Decken, Zelten, Lebensmitteln, Wasser und vielen anderen Sachen des täglichen Bedarfs. Tolle Unterstützung erhielten wir von der Help Children Foundation, die den Konvoi unterstützte und uns Bastelsachen sowie Schulzeug für die betroffenen Familien zur Verfügung stellte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × zwei =